Pflege- und Kosmetikprodukte

5 Gründe für Pflegeprodukte mit Hanf


Die Haut ist das größte Organ des Menschen und ein Schutzmantel, der den menschlichen Körper vor Bakterien, Viren und Austrocknung schützt. Um die Schutzfunktion der Haut aufrechtzuerhalten und ihr Aussehen positiv zu beeinflussen, benötigt sie feuchtigkeitsspendende Substanzen, zum Beispiel mehrfach ungesättigte Fettsäuren wie Gamma- und Alpha-Linolensäure.

Lesen Sie hier, warum Sie Pflegeprodukte mit Hanf verwenden sollten.

  1. Jahrtausende lang erprobt
  2. Hoher Anteil an ungesättigten Fettsäuren
  3. Mineralstoffen für trockene und empfindliche Haut
  4. Hoher Anteil an Antioxidantien
  5. Ökologisch wertvoll und nachhaltig

 

 

1. Jahrtausende lang erprobt

 

Pflegeprodukte aus Hanf sind wohl eine der ältesten Naturkosmetika der Welt.

Denn, ganz neu ist die Anwendung von Hanf in Pflegeprodukten und Kosmetika nicht: Es ist belegt, dass die Menschen seit rund 8.000 Jahren Hanfsamenöl für die Pflege der Haut verwenden. Bereits vor Jahrtausenden haben im alten China die Menschen aus Hanfsamen Öl hergestellt und es in Salben und Balsamen zur Behandlung der Haut verwendet.

 

 

2. Hoher Anteil an ungesättigten Fettsäuren

 

Das Hanfsamenöl, welches in den Pflegeprodukten enthalten ist, hat einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren (ca. 80%).

Die ungesättigten Fettsäuren von dem Hanfsamenöl können von der Haut sehr gut aufgenommen werden. Sie sind zudem ein super Feuchtigkeitsspender für die Haut, ohne einen Fettfilm zu hinterlassen. Die ungesättigten Fettsäuren im Hanfsamenöl reduzieren den Wasserverlust und binden das Wasser in den oberen Hautschichten. Es hilft so, das Erscheinungsbild feiner Linien und Falten der Haut zu reduzieren.

 

 

3. Mineralstoffe für trockene und empfindliche Haut

 

Die in Pflegeprodukten mit Hanf enthaltenen Mineralstoffe wie Phosphor, Kalium, Calcium, Eisen, Zink und vor allem die Gamma-Linolensäure des Hanfsamenöls machen Pflegeprodukte mit Hanf zu einer Wunderwaffe für besonders trockene, empfindliche und gereizte Haut.

Die sogenannten Gamma-Linolensäuren unterstützen die Zellerneuerungen und sorgen so dafür, dass strapazierte Haut und sogar Wunden sich schneller regenerieren.

 

 

4. Hoher Anteil an Antioxidantien

 

Pflegeprodukte mit Hanf liefern der Haut eine Menge Antioxidantien. Antioxidantien schützen die Zellen vor der Wirkung freier Radikale und können zudem vorzeitige Anzeichen der Hautalterung minimieren.

 

 

5. Ökologisch wertvoll und nachhaltig

 

Die Hanfpflanze ist ökologisch wertvoll und lässt sich nachhaltig anbauen. Innerhalb weniger Monate wächst der Hanf zu einer kräftigen Pflanze und das ganz ohne Bewässerung und ohne energieintensiven Anbaumethoden. Beim Anbau und in der weiteren Verarbeitung, kommt Hanf ohne Düngemittel, Herbizide und Pestizide aus. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch gut für Ihren Körper.